78Kr (Krypton-78)

 
Navigationshilfe
n+
p- p+
n-

Nuklid-Eigenschaften

Zerfall:
44n   78Se
(100%)
       
43n            
42n       78Kr    
41n            
40n            
39n            
  33p 34p 35p 36p 37p 38p
Grundlegende Eigenschaften
Massenzahl: 78
Anzahl Neutronen: 42
Anzahl Protonen: 36
Energie-Level: 0 MeV
Spin: 0
   
Masse und Energie:
Atommasse: 77.92036481 u
Kernmasse: 77.90061594 u
Massenexzess: -74.1797 MeV
Bindungsenergie (gesamt): 675.578 MeV
Bindungsenergie (pro u): 8.661 MeV
   

Vorkommen und Verbreitung: Anteil im Isotopengemisch*: 3500 mg/kg
Anteil Universum: 0.14 µg/kg Anteil Sonne: 2.825 ng/kg
Anteil Erdhülle: 0.067 ng/kg Anteil Erdkruste: 0.35 ng/kg
_______________
*Anteil am natürlichen Isotopengemisch des isolierbaren, stabilen oder sehr langlebigen Elementes. Die Zusammensetzung des Isotopengemisches ist für beliebige Fundorte des Elementes in engen Grenzen stabil.

Wirkungsquerschnitte:      
σ(n,γ) 6.17 barn    
σ(n,it) 0.18 barn    

Zerfallsdaten:      
Halbwertszeit: 230 Trillionen Jahre 27.8608 lg s  
Spez. Zerfallskonstante (λ): 9.55 •10-29 s-1
Lebensdauer (τ): 331.82 Trillionen Jahre
Spez. Aktivität: 0.737 mBq/kg

Zerfallsart: Wahrscheinlichkeit: Tochterkern: Energie-Emission:
100 % 78Se 2.846 MeV
Bemerkungen: Dieses Krypton-Isotop gehört auch zu jenen Kernen, deren Entstehung weder durch r- noch s-Prozesse heraus hinreichend erklärt werden können: Bei der sukzessiven Anlagerung von Neutronen an einen 56Fe-Kern entsteht unter stetem β--Zerfall das neutronenreichste stablie Nuklid der Isobaren 78, das 78Se. Bei einem s-Prozess könnte theoretisch auch noch das nächst neutronenärmere Nuklid, 78Br entstehen, welches jedoch mit einer Wahrscheinlichkeit von fast 100% zu letztgenanntem zerfällt. Somit liegt 78Kr fat vollständig außerhalb der möglichen Zerfallskette, die durch Neutroneneinfang von 56Fe heraus möglich ist.

Man vermutet daher, dass dieses Krypton-Isotop durch einen so genannten γ-Prozess (Umwandlung nach γ-Quanten-Einfang) aus 78Se heraus entsteht:

78Se + 3,574 MeV → 78Br* + β-
78Br* → 78Kr + β- + 0,727 MeV

Quellen für die Massendefekte und Halbwertszeiten: http://www.nndc.bnl.gov/chart/. Die Atommassen entsprechen den Massenzahlen in u abzgl. anteiligem Massendefekt. Kernmassen entsprechen Atommassen abzgl. den Elektronenmassen, wobei die Bindungsenergie der Elektronen nicht berücksichtigt, so dass sie vom tatsächlichen Wert um einige eV abweichen! Die Halbwertszeiten sind ebenfalls Literaturwerte aus genannter Quelle. Aus ihnen werden alle anderen Angaben (Lebensdauer, Zerfallskonstante) errechnet. Die Zerfallsenergien errechnen sich aus den Differenzen der Massen der am Zerfall beteiligten Teilchen, sie erfolgt ebenfalls automatisch per Skript.