1, Wasserstoff (H)

Hydrogenium, gr. hydor = Wasser, gennan = bilden; Wasserbildner

Geschichte:

         
   
  H He  
  Li Be  
         
Entdeckungsdaten:  
Wann: 1766
Entdecker: Henry Cavendish
Land: England
   
Erstgewinnungsdaten: wie oben
   

Die Geschichte des Wasserstoffes:

Der Wasserstoff wurde erstmals 1766 von Henry Cavendish näher beschrieben, als er ihn als charakteristisches Gas identifizierte, dass man erhält, wenn man Metalle mit Säuren reagieren lässt.

Benannt wurde der Wasserstoff aber erst später, 1787, von Antoine Laurent de Lavoisir, der ihn infolge eines Experimentes unabhängig von Cavendish entdeckte: Durch Überleiten von Wasserdampf über glühendes Eisen in einer geschlossenen Apparatur und anschließender Wägung der entstandenen Reationsprodukte wollte er beweisen, dass bei chemischen Reaktionen keine Massen verloren gingen. Dabei entdeckte er, dass aus dem Wasser ein sehr leichtes Gas entstanden war.

Lavoisir untersuchte das Gas genauer, und fand auch heraus, dass aus ihm bei der Verbrennung umgekehrt wieder Wasser entsteht. Daher benannte er es als Hydrogenium = Wasserbildner.

1919 erkennt Ernest Rutherford den Kern des einfachsten Wasserstoff-Isotops ("Protium") als fundamentalen Atomkern-Bestandteil und bezeichnet ihn als "Proton"
Persönlichkeiten in Verbindung mit
der Geschichte des Wasserstoffes:
Henry Cavendish (1731-1810)
Henry Cavendish (1731-1810)
Antoine Laurent de Lavoisir (1743-94)
Antoine Laurent de Lavoisir (1743-94)